gleich zum inhalt springen

Berufsberaterin

Berufsbild: BerufsberaterinClaudia H. (Name aus Sicherheitsgründen von der Redaktion geändert!) aus der Nähe von Zwickau bei Karl-Marx-Stadt (Früher: Chemnitz) hat nicht nur ein Auge für Qualität. Sie ist auch seit ihrer Jugend politisch aktiv. Als Fetischistin für qualitativ hochwertige Politik war die junge Amateurin bisher in der FDP aktiv. Schon der Gedanken an Rainer Brüderle oder Guildo Westerwelle ließ ihr Schleimloch richtig feucht werden. Ihrem guten Auge für Qualität entgeht nichts: Jeden Span im Gesicht von ihrem Schwarm Guildo, the Westerwave, hat sie gezählt und kategorisiert.  Auch berufsmäßig stieg das junge Luder in der FDP ein. Im Büro eines lokalen FDP-Politikers arbeitete sie als Sekretärin und Fickmatratze. Mit dem Untergang der einst so beliebten Volkspartei FDP verlor die junge Dame auch ihren Job. Auf der Suche nach einer neuen Anschlussverwendung wurde Claudia so bei Herrn Milzbrand (Name aus Gründen der Sicherheit geändert!) in der Arbeitsagentur vorstellig. Claudia H. berichtet: Es war Samstag. Ich las gerade die Zeitung, als Herr Milzbrand, mein freundlicher Jobvermittler, an der Türe klingelte und um Einlass bat. Ich trug zwar nur Brille, Slip und ´nen Minirock, hatte aber nicht dagegen ihn in meine Wohnung zu lassen. Als Amateurin habe ich keine Scheu, mich auch nur unvollständig bekleidet zu zeigen. Herr Milzbrand zog sich aus, bis auf Wollmütze, Slip und Socken. Ich bat ihm einen Kaffee an, er bat um einen schwarzen Kaffee. Ich machte uns Kaffee während Herr Milzbrand seine Unterlagen aus einem schwarzen Aktenkoffer holte. Einen Holzpaddel – ich kannte dieses Züchtigungsgerät für leichte Schläge auf´s Gesäß aus meiner Zeit im als Sekretärin bei der FDP – war ebenfalls in diesem Koffer. Dann fing Herr Milzbrand an zu reden…

Wird heute fortgesetzt!

Zu den Fotos >

Berufsberaterin
  • 0.00 / 5 5
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)
Share
Insider in Berufsbilder am 17. Januar 2014 » 0 Kommentare
Kommentar schreiben:


Pflichtfeld


Pflichtfeld, (wird nicht im Internet angezeigt)



Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren