gleich zum inhalt springen

3. Oktober

Am 3. Oktober 1988 verstarb Franz-Josef Strauss, damals bayerischer Ministerpräsident und Vorsitzender der CSU. In der Bundesrepublik Deutschland (West) war er zuvor als Bundesminister für Atomfragen und als Bundeskriegsminister tätig. Die sog. SPIEGEL-Affäre kostete ihn dieses Amt. Am 3. Oktober 1990 wurde der erste deutsche ArbeiterInnen- und BäuerInnenstaat, die Deutsche Demokratische Republik (DDR)  unter die Fremdverwaltung der BRD (West) gestellt. Wie sahen die imperialistischen Räuberheere aus, die zuvor die konterrevolutionären Zusammenrottungen in der DDR provoziert hatten und so die gewählte Regierung der Nationalen Front (Eine Koalition zwischen Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED),  Liberal-Demokratische Partei Deutschlands (LDPD), Christlich Demokratische Union (CDU), Demokratische Bauernpartei Deutschlands (DBD) und  Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NDPD).) stürzten? Was nach dem konterrevolutionären Putsch des Jahres 1989 passierte, ist aus Geschichtsbüchern und Medien bekannt: Die Sowjetunion zerfiel, das Kapital schickte die Menschen in Elend und Armut. In den besetzten Gebieten (“5 Neue Länder”) zerschlug die Treuhandanstalt, im Auftrag der westdeutschen MonopolkapitalistInnen florierende und gesunde Volkseigene Betriebe (VEB). Die gut funktionierenden Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften (LPG) wurden ausradiert. Die KapitalistInnenklasse riss sich die sozialistischen Errungenschaften unter den Nagel um diese während der Finanzkrise, die 2007 zu verzocken. Natürlich haben die KapitalistInnen ihre Verluste vergesellschaftet, vährend die Boni und Gewinne weiterhin in den gierigen Händen der KapitalistInnenklasse bleiben. 1989 begann diese furchbare Entwicklung.  Hier Bilder von einem Manöver der westdeutschen Frontfotzen – die mit für den Untergang der DDR und der anderen Staaten des  Warschauer Pakts verantwortlich waren.

Zu den Fotos >

3. Oktober
  • 0.00 / 5 5
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)
Share
Insider in Sonstiges am 03. Oktober 2012 » 0 Kommentare
Kommentar schreiben:


Pflichtfeld


Pflichtfeld, (wird nicht im Internet angezeigt)



Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren