gleich zum inhalt springen

Statt Hartz4 im Webcam Job arbeiten

Meine Freundin Julia hat jetzt schon seit ewigen Zeiten Hartz4 und war immer viel zu faul zum richtig arbeiten. Wenn das Amt was von ihr wollte, dann hat sie sich einfach krank gemeldet, wenn sie Geld gebraucht hat, dann hat sie das immer von einem Mann bekommen, der dafür mit ihr Ficken durfte. Sie hat auch einige Male Pornos gedreht mit den Typen und manchmal hat sie wirklich auch einfach nur im Block die Schwänze geblasen. Ihr Job war also Hobbienutte mit Hartz 4 was wirklich keine schlechte Idee ist grundsätzlich um Geld zu verdienen neben dem Arbeitslosengeld II. Nun hat sie seit kurzem nicht nur einen echten Job, sondern sie ist sogar Selbstständig im Webcam Job, also hat quasi ein eigenes Unternehmen! Julia berichtet von ihren Erlebnissen bei der Arbeitssuche: Lange hab ich jetzt Hartz 4 bekommen und mein Geld nur damit verdient, das zu machen, was ich am meisten mag: Schwänze lutschen und Analsex. Als Bewerber habe ich schon verschiedene Dinge erlebt, meist hat mich das Amt als Bürohilfe an verschiedene Arbeitgeber geschickt, da konnte ich mir dann meinen Stempel abholen und manchmal noch nen bisschen extra verdienen, manchmal waren die Chefs echt süß. Als Hobbynutte, so wie ich mich selber gerne bezeichne, habe ich schon lange mit Sex Geld verdient und mir ein gutes Leben ermöglicht, und das Amt hat sich für mich um alles gekümmert, ich hatte eine gute Krankenversicherung und immer meine 300€ im Monat, die Miete wurde automatisch für mich überwiesen – aber immer mehr haben die Sachbearbeiter mir die Lust genommen, noch weiter meine Anträge auszufüllen. Auch neben Hartz 4 habe ich immer etwas verdient mit Sex – aber eigentlich nur als Hobbie, ohne wirklich wirtschaftlich zu arbeiten, es hat mir einfach Spaß gemacht. Als ich dann auf Stellenangebote und Anleitungen für den Webcam Job gestoßen bin, hat mich das sofort gereizt: Ich verdiene mein Geld nun im Internet, den Plan Nutte werden zu wollen habe ich schnell aufgegeben, denn so kann ich verschiende Dinge kombinieren: Ich arbeite, bin selbstständig und mein eigener Boß, ich habe jede Menge Gelegenheit, im Sexchat geile Männer kennenzulernen und ich habe eine gute Chance, als Amateur Pornostar auch in Zukunft gut zu verdienen. Im Moment arbeite ich meistens 4 Stunden am tag vor der Cam, treffe mich, je nach dem ob es genug Süße Kerle gibt, auch mit verschiedenen Männern, meist 1-2 pro Tag und komme auf ein Einkommen von etwa 5000€ im Monat. Das ist viel besser als Hartz IV, da soll nochmal jemand sagen, das es heutzutage nur schlechte Möglichkeiten und zu wenig Angebote für Arbeitssuche gibt: Stellenangebote für Camgirls gibt es wie Sand am Meer und mit Sex verdienen und im Webcam Job arbeiten ist einfach mein Traum – niemand verdient mit etwas, was so viel Spaß macht, sonst so viel Geld.

Für mich wär das ja nix – Julia mag es aber, wenn sie vor der Webcam online ist. Ich mag es gerne, mich von Kerlen ficken zu lassen, aber der Webcam Job würde mir keinen Spaß machen. Ich nehm weiter mein Geld als Hobbienutte oder ficke gratis, aber bisher hat mich Webcam Sex nur ganz selten gereizt, da ist Julia ganz anders, sie liebt es vor der Livecam ihren Körper zu zeigen. Bei ihr ist Webcam Arbeit eher eine Revolution gegen die Unterdrückung durch das Sozialamt, als alles andere. Warscheinlich die beste Methode, um mit diesem Kapitalistischen System umzugehen!

Statt Hartz4 im Webcam Job arbeiten
  • 0.00 / 5 5
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)
Share
jana in Sonstiges am 20. Juli 2011 » 0 Kommentare
Kommentar schreiben:


Pflichtfeld


Pflichtfeld, (wird nicht im Internet angezeigt)



Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren